Sie bedankte sich bei allen für das zurückliegende Vereinsjahr, insbesondere den Dirigenten, Benjamin Wolf und Thomas Biel, allen MitgliederInnen, sowie allen helfenden Händen, die den Verein im vergangenen Jahr bei seinen zahlreichen Aktivitäten unterstützten.

Ein besonderes musikalisches Highlight, war das Abschiedskonzert unseres langjährigen Dirigenten Willi Ehringer. Ein Hörgenuss den die BesucherInnen noch lange in Erinnerung blieb. Eine Woche später umrahmte der Musikverein die Verabschiedung des ev. Pfarrers Herr Jochen Stähle mit Familie.  

Neben Altbewährtem wie dem Musikfest im Juni und dem Serenadenkonzert im Juli, veranstaltete der Musikverein zum zweiten Mal im September ein Open-Air-Konzert auf dem Friedrichsplatz. Bei strahlendem Wetter und bester Laune, fühlte sich das Publikum bei "Musik mit Freunden" sehr gut unterhalten. 

Übers Jahr absolvierten Haupt- und Jugendorchester und auch die Bläserklasse zahlreiche Auftritte in nah und fern. Zum Abschluss des Jahres veranstaltete der MVU die mittlerweile zur Tradition gewordenen Mundartabenden von und mit Adelheid Kimmich und der vereinseigenen Combo.

Nach den Ausführungen der Kassiererin Ines Holzer über die derzeitige finanzielle Lage des Vereins, folgte der Bericht des neuen Dirigenten Benjamin Wolf, der die Gelegenheit nutzte, ein positives Resümee über das erste halbe Jahr zu ziehen. Er freut sich sehr auf die musikalische Arbeit und die Vorbereitungen für das diesjährige Konzert. Das erste Konzert unter seiner Leitung. Ein besonderes Anliegen von Benjamin Wolf ist die Einbindung der JungmusikerInnen ins Hauptorchester. Nach der Sommerpause konnten 10 junge MusikerInnen ins große Orchester integriert werden und erhöhte somit die Anzahl der Aktiven auf 41 MusikerInnen. 

Anschließend berichtete der Dirigent der Jugendkapelle, Herr Biel, über deren Stand, sowie über die "Jüngsten", die Bläserklasse.

Das Jugendorchester besteht derzeit aus 10 JungmusikerInnen und 12 Kinder sind in der Bläserklasse aktiv.  Er begrüßte die hervorragende Zusammenarbeit mit beiden Schulen und wünscht dem Verein diesen gut begonnen Weg der Nachwuchsförderung weiterzugehen. Dabei hilft sehr z.b. ein gemeinsamer Ausflug nach Baden-Baden ins Toccarion, ein Kinder-Musik-Welt-Museum und die zum Ende eines jeden Bläserklassenprojektes durchgeführte Musikfreizeit, die im letzten Jahr in der Jugendherberge Walldürn stattfand.  

Nach der Entlastung der Vorstandschaft wurden auch in diesem Jahr wieder Wahlen durchgeführt.

Folgende Personen wurden in ihren Ämtern bestätigt: Claudia Fingerhut-Graf (1. Vorsitzende), Margit Bürkle (2. Vorsitzende), Ines Holzer (Kassiererin), Brigitte Oberst (Jugendleiterin). Neu in die Verwaltung als BeisitzerIn gewählt wurden: Clarissa Kratz, Damian Ornoth und Tim Otto. Als Kassenprüfer wurde Bernd Bürkle und Uwe Deuchler bestätigt. 

Als Beisitzer aus der Verwaltung ausgeschieden sind in diesem Jahr:

Wolfgang Gult, der von 1975 – 1993 förderndes Mitglied und ab 1993 – 2019 aktives Mitglied der Verwaltung war. Mit viel Engagement hat er sich lange Jahre im Hintergrund um viele Belange des Vereines gekümmert. 

Und Jürgen Oberst, der seit 1960 aktiver Musiker ist und bleibt. Seit 1994 war er Mitglied in der Verwaltung. 

Anschließend folgten die Ehrungen.

Der Musikverein ehrt für 35 Jahre aktives Mitglied, Manuel Holzer. 

Der Bund Deutscher Blasmusikverbände ehrt für 40 Jahre aktive Tätigkeit, Stefanie Dietz-Mannherz.   

Neben zahlreichen musikalischen Auftritten wird am 29.5.19 wieder ein Combo-Abend im Schlosskeller stattfinden. Das Musikfest in der Kerschdekipperhalle vom 23.-24. Juni 2019 darf natürlich nicht fehlen, sowie am 25. Juli 2019 die Abendserenade im Schlosshof des CVJM Lebenshauses. Am 9.und 10. November 2019 schließlich wird Adelheid eine Neuauflage Ihrer erfolgreichen Mundartabende starten.

Gegen Ende erläuterte die Vorsitzende die Richtlinien der neuen EU-DSGVO die aber Mai 2018 in Kraft traten. Der im Vorfeld informiert Antrag über die Beitragsanpassung wurde angenommen.

Zum Schluss bedankte sich die Vorsitzende, auch im Namen aller VerwaltungsmitgliederInnen bei allen MitgliederInnen für das geleistete Engagement und beendete gegen 21.30Uhr die diesjährige Generalversammlung.